Vita

Silke Rudolph

CV

Geboren 1980 in Hamburg, aufgewachsen in Berlin.

Abitur, Bühnenbild und Malereistudium UdK Berlin - Diplom.

Arbeit als freischaffende Bühnen- und Kostümbildnerin - Oper und Schauspiel, Staats- und Stadttheater, darunter Wiener Festwochen, Schauspielhaus Zürich, Schauspiel Stuttgart, Theater Heidelberg, Theater Bremen, Kampnagel Hamburg.

Studium Theaterregie Theaterakademie Hamburg 2003-2005 -> Regie und Performance Projekte an der Schnittstelle Bildende Kunst und Theater. Konzepte, Texte, Stückentwicklungen.

Seit 2013 arbeite ich an der Übersetzung von Diskursen, Beobachtungen und Erkenntnissen in szenische Bilder. Aus Theorien und Gedanken werden konkrete Situationen, erfahrbare Geschichten. Bisherige Themen waren: der Klimawandel  in „Wie wir versuchten die Welt zu verändern“, Konsum in „Neuer Hamburger (Kleider)Berg“, die Postmoderne in der Kunst in „Ich bin Kunst“, Kunstkritik im Kapitalismus in „Ich möchte gerne leben wie ein armer Mann mit einem Haufen Geld“, Traumabewältigungsstrategien in „Die Präsidentinnen, Geburtstagsfeier“, Krieg und Schuld in „Man made Desaster“ und medizinische Massenphänomene (Diabetes Mellitus, Schlaganfall, Schmerz) in „die Humanistischen Unterweisungen der Kunstschwester Richmute“. Um über über medizinische Massenphänomene oder auch Volkkrankheiten zu sprechen, habe ich 2017 die Kunstfigur Richmute erfunden.

Seit 2018 ist in diese Projekte auch Krischa Weber als Cellistin und live Musikerin involviert.


Ausstellungen

Hinterconti, Hamburg 2008, 2010 und 2011

Galerei Mutter Fourage, Berlin 2013

Kuboshow, Herne 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2020